ICE4 im Modell – Vom Piko Siebenteiler über Märklin Zwölfteiler bis zum unerfüllten Dreizehnteiler!

Ende August hat Piko seinen ICE4 ausgeliefert. Bisher habe ich selbst den Unterschied in den einzelnen von der DB bestellten sieben-, zwölf- und dreizehnteiligigen Zügen nicht so recht verstanden. Daher habe ich mir selbst eine Übersichtsliste gebastelt.

Von Beginn an hat die DB drei Versionen des ICE4 bestellt. Zwei siebenteilige Versionen K1s und K1n. Der K1n ist die Mehrsystemversion und kann im Besonderen in Frankreich und den Benelux-Staaten verkehren. Der K1s ist die deutschsprachige Version und wird wohl neben Deutschland nur im 15kV Netzen wie der Schweiz oder Österreich eingesetzt werden. Die Siebenteiligen Züge haben an beiden Seiten eine Schaffenbergkupplung mit Kontakten und können so, genauso wie die aktuellen ICE2 und ICE3 Züge problemlos gekuppelt und getrennt werden. Die zwölfteilige Version K3s ewar ursprünglich als zehnteilige Version bestellt. Sie wurde aber noch vor Lieferung erst in eine zwölfteilige Version umgewandelt um dann nachdem die ersten Züge geleifert zu werden in eine dreizehnteilige Version K4s erweitert zu werden. Der Unterschied zu den K1s/K1n besteht in der höhren Zahl an Powercars – sieben anstatt drei – und darin, dass die Schaffenberkupplungen ohne Kontakte ausgeführt werden. Die langen ICE4s können nachvollziehbarer Weise nicht in Doppeltraktion verkehren. Hier dient die Kupplung nur um die Züge mittels einer entsprechend ausgerüsteten Lok ziehen zu können.

Die ICE4 werden folgende Fahrzeugnummern erhalten:

K1s&K1n: ab 9201 bis 9237 da 37 Stück bestellt
K3s: ab 9001 bis 9050 da 50 Stück bestellt
K4s: ab 9401 bis 9450 da 50 Stück bestellt

Auf die Tabelle klicken um Sie zu vergrößern.

Bisher haben witziger Wiese Piko und Märklin Ihr Modell auf Basis des Triebfahrzeuges 9005 angekündigt. Piko hat aber bisher nur maximal ein siebenteiliges Modell, welches eigentlich genau der K1s Konfiguration entspricht herausgebracht. Insbesonder die Ausführungen der 1. Klasse Wagen fehlen für die 12- bzw. 13-teiligen Triebzüge. Obwohl die Auslieferung der Märklin ICE4s in der zweiten Jahreshälfte 2020 ziemlich zeitgleich mit den Indienststellung der großen Originale stattfindet, bietet die Göppinger Ihr im Längenmaßstab 1:95 gehaltenes Modell als maximal 12-teilige Einheit an. Dabei muss man allerdings selbst Hand anlegen und bei mindetsens drei Wagen selbst die Wagennumern per beiliegenden Schiebebild anbringen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*