Piko ICE4 Ergänzungswagen 58592 / 58593 mit Innenbeleuchtung und Lautsprecher nachrüsten

Nachdem nach dem ICE4 im August nun auch im Oktober die passenden Ergänzungswagen wie das BordBistro ausgeliefert wurden, kann man sich nun an das „Tuning“ machen. Für jende, welche den ICE mit Sound und Innenbeleuchtung gekauft haben, müssen zunächst einmal die Piko LED-Platine 56290 einbauen. Beim Ergänzungswagen mit Stromabnehmern hat Piko eine sehr ähnliche Konstruktion wie beim angetriebenen Modell der Grundgarnitur gewählt. Dies bedeutet, dass ein Fach für einen Lautsprecher schon vorhanden ist. Zudem bietet die durch den Zug verlegte 10-polige Kupplung auch zwei Pole für den Sound, so dass es wenig verwunderlich ist, dass der Wagen im Bereich der Lautsprecherbox auch zwei Lötpäds für LS-A und LS-B besitzt.

Achtung

Noch ein leider mittlerweile obligatorischer „Disclaimer“. Dieser Bericht stellt einen Erfahrungsbericht von mir da und soll Anregungen für Interessierte geben. Ich kann kein Gewähr für die Richtigkeit oder allgemeine Reproduzierbarkeit dieses Vorgehensweise geben. Jeder der selbst Hand an sein Modell anlegt, muss sich der potenziellen Konsequenzen bewusst sein.

Einbau eines Lautsprechers in Piko 58592 / 58593

Auf Grund der Vorarbeit von Piko gesaltet sich der Einbau eher einfach. Allenfalls beim Löten der Kabel für die Lautsprecher muss man ein bisschen obacht geben. Fangen wir zunächst einmal mit einem zusätzlichen Lautsprecher im Unterboden an. Hierfür muss lediglich die kleine Kreuzschlitzschraube im Deckel des Lautsprecherfaches gelöst werden und der Deckel vorsichtig abgenommen werden. Zum Lösen der Schraube empfehle ich einen wiha Picofinish 261 P* oder ähnlichen Schraubendreher.

Hinweis: Mit einem * markierte Links führen zu Online-Shops, die für vermittelte Verkäufe eine kleine Provision zahlen. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht!

Unterboden des Piko 58593 - ICE4 Ergänzungswagen mit offenem Fach für den Lautsprecher
Unterboden des Piko 58593 – ICE4 Ergänzungswagen mit offenem Fach für den Lautsprecher

Nun muss man den passenden Lautsprecher vorbereiten. Ich habe ca. 5cm schwarzer Litze mit einem Querschnitt von 0,14mm² verwendet. Diese wird zunächst am Lautsprecher angelötet. Die offenen Kabelenden kann man schon einmal mit Lötzinn versehen.

Als nächstes wird der Lautsprecher auf die vier Kunststoffbolzen aufgesteckt. Dabei sollte man darauf ahcten, dass die Kabel nicht zwischen dem Schallkörper und dem Lautsprecher gequetscht werden. Die Kabelende zeigen nun in richtung der Lötpads LS-A & LS-B.

Piko 58593 - ICE4 Ergänzungswagen mit eingebautem Zusatzlautsprecher
Piko 58593 – ICE4 Ergänzungswagen mit eingebautem Zusatzlautsprecher

Zueltzt müssen die Kabel auf die Platine gelötet werden. Hier sollte man aufpassen mit dem Lötkolben nicht an den Unterboden zu kommen. Die Kabelenden habe ich im Bild rechts zwischen die Inneneinrichtung und den Unterboden eingeschoben. So kann man im Zweifel den Lautsprecher auch noch einmal entnehmen ohne Ihn ablöten zu müssen. Nachdem der Lautsprecher eingebaut ist ein kurzer Soundcheck bei stehendem Zug. Warum Stehnder Zug? Damit der Lautsprecher ohen Deckel nicht herausfallen kann und dabei sich oder die Elektronik im Zug beschädigt. Sofern alles passt, Deckel drauf und Schraube vorsichtig wieder eindrehen.

Piko 58593 mit fertig eingebautem Lautsprecher im Unterboden
Piko 58593 mit fertig eingebautem Lautsprecher im Unterboden

Einbau der Piko LED Innenbeleuchtung 56290

Als nächstes folgt der Einbau der LED Innenbeleuchtung mit der Piko Artikelnummer 56290. Laut Piko soll der Umbau sehr einfach sein und keine speziellen Werkzeuge oder Kenntnisse benötigt werden. Dem stimme ich unter der Prämisse, dass derjenige ein gewisses Gefühl hat um kein Plastikteil abzuberechen auch zu.

Zunächst muss man im Bereich der Drehgestelle vier kleine Kreuzschlitzschrauben lösen. Ich verwende hierfür wieder den wiha PicoFinish 261 P*.

Unterboden des Piko 58593 ICE Ergänzungswagen mit markierten Schrauben
Unterboden des Piko 58593 ICE Ergänzungswagen mit markierten Schrauben

Hat man die Schrauben entfernt, kann man nun das Wagengehäuse abnehmen. Egänzened zu den Piko Anleitungen hier der Hinweis dass an den Stirnseiten der Wagen noch jeweils eine Rastnase ist. Diese ist nirgends beschrieben, aber man muss sie vorsichtig reindrücken, damit man das Gehäuse auf der Seiite dann anheben kann.

Stirnseite des Piko 58593 ICE4 Ergänzungswagen mit markierter Rastnase
Stirnseite des Piko 58593 ICE4 Ergänzungswagen mit markierter Rastnase

Hat man das Gehäuse entfernt ist die Montage nun wirklich kinderleicht. Man muss nur die Beleuchtungsplatine 56290 auf die dafür vorbereitetn Nasen aufstecken.

Piko 58593 ICE4 Ergänzungswagen ohne gehäuse mit davorliegender Beleuchtungsplatine 56290
Piko 58593 ICE4 Ergänzungswagen ohne gehäuse mit davorliegender Beleuchtungsplatine 56290

Man achte drauf, dass die Buchse auf der Platine sich auf der richtigen Wagenseite befindet. Die Buchse muss auf de Seite der im Wagen vorbereiteten 2-poligen Beleuchtungskabeln montiert werden. Theoretisch kann man es auch falschherum montieren.

Piko 58593 ICE4 Ergänzungswagen mit aufgesetzter Beleuchtungsplatine 56290
Piko 58593 ICE4 Ergänzungswagen mit aufgesetzter Beleuchtungsplatine 56290

Als nächstes montiert man das zweipolige Beleuchtungskabels des Wagens in die dafür vorgesehene Buchse. Sobald dies geschehen ist, kann man die der Innenbeleuchtung beiliegenden Kreuzschlitzschrauben montieren, damit die Innenbeleuchtung fixiert ist. Zusätzlich habe ich ein kleines Stück Isolierband genommen um die Kabel auf der Platine zu zu befestigen.

Piko 58593 ICE4 Ergänzungswagen mit angeschlossener und befestigter Beleuchtungsplatine 56290
Piko 58593 ICE4 Ergänzungswagen mit angeschlossener und befestigter Beleuchtungsplatine 56290

Nach dem Anschließen und Befestigen der Innenbeluchtung habe ich einen Testlauf im Zugverband gemacht um die Platine (und den Lautsprecher) zu prüfen. Nach erfolgreichem testlauf habe ich dann wieder das Wagengehäuse vorsichtig montiert. Wer jetzt nicht mehr weiß, wierum das Gehäuse auf dem Wagen saß: Die Seite des Wagenkastens mit dem Kabel für die Innenbeleuchtung, gehört unter die Seite mit den Stromabnehmern.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*