Ältere Roco TRAXX2 Modelle auf moderne Decoder mit Plux22 Schnittstelle und optional Sound umstellen

Mit der Modellen der Bombardier TRAXX2 Serie hat Roco Anfang der 2000er Jahre ein toll detailliertes Modell auf den Markt gebracht. Das die Modelle technisch gut sind, aber die Elektronik sich in den letzten zwanzig Jahren etwas überholt hat, zeige ich im folgenden Artikel den Umbau von der damaligen 8-pin Decoderschnittstelle nach NEM652. Diese Schnittstelle bietet weder die direkte Anbindung eines Lautsprecher noch viele Möglichkeiten die Lichtbelegung. Um den Umbau einfach und effizient zu machen, haben Philipp_YP aus dem Stummiforum und ich eine Schnittstellenplatine und eine optimal passende Schallkapsel für einen 18x13mm Lautsprecher entwickelt. Da Roco eine sehr weitgehende Gleichteilpolitik betrieb, passen die Teile aber auch in viele andere Modelle, wie z.B.Modelle der Siemens Taurus Familie.

Motorplatine für Roco TRAXX2 einzeln

Da sich beim Original als auch im Modell die verschiedenen Versionen von den Details und auch Funktionen unterschieden, z.B. hat die als BR146 im Nahverkehrt bzw. als IC2 Zuglok eine Zugzielanzeige die den Güterzuglokomotiven der BR186 natürlich fehlen. Da über die Plux22 Schnittstelle genügend AUX Ausgänge zur Verfügung stehen sind diese dem Vorbild entsprechend schaltbar.

Belegung der Funktionsausgänge ist wie folgt:

f0fSpitzensignal FS1AUX4Führerstandbeleuchtung FS1
f0rSpitzensignal FS2AUX5Führerstandbeleuchtung FS2
AUX1Zugschlussbeleuchtung FS1AUX6Kupplung FS1 (optional)
AUX2Zugschlussbeleuchtung FS2AUX7Zugzielanzeige FS1 & FS2
AUX3Fernlicht, automatisch richtungsabhängig mit
Spitzensignal geschaltet. Vorbildgerechtes
abblenden des Abblendlichtes
AUX8Kupplung FS2 (optional)
Tabelle 1: Belegung der Funktionsausgänge f0f bis AUX8 der Plux22 Schnittstelle
Roco TRAXX2 mit geöffnetem Gehäuse und im "Urzustand"
Bild 2: Roco TRAXX2 mit geöffnetem Gehäuse und im „Urzustand“
Roco TRAXX2 mit demontierter 8-poliger Schnittstellenplatine
Bild 3: Roco TRAXX2 mit demontierter 8-poliger Schnittstellenplatine. Beim demontieren darauf achten, dass die beiden Kontaktfedern nicht abhanden kommen.
Roco TRAXX2 mit demontierter Schnittstellenplatine! Vorsichtig beim demontieren, denn die Federn stehen unter Spannung und springen gerne "weg"!
Bild 4: Ältere Versionen der Lokmodelle können auch Kontaktlaschen haben, welche seitlich kontaktieren. Diese können einfach durch Federn ersetzt werden.
Roco TRAXX2 mit eingebauter Plux22 Platine
Bild 5: Roco TRAXX2 mit eingebauter Plux22 Platine
Roco TRAXX2 mit eingebauter Plux22 Platine und angelöteten Kabel Radkontakte und des Flüsterschleifers
Bild 6: Roco TRAXX2 mit eingebauter Plux22 Platine und angelöteten Kabel Radkontakte und des Flüsterschleifers
Roco TRAXX2 einseitig schon umgelötet auf die Plux22 Platine
Bild 7: Roco TRAXX2 einseitig schon umgelötet auf die Plux22 Platine
Roco TRAXX2 einseitig schon umgelötet auf die Plux22 Platine
Bild 8: Roco TRAXX2 komplett auf die Plux22 Platine umgelötet
18x13mm Lautsprecher mit spezial Resonanzkoerper für Roco TRAXX2

Nachdem nun die neue PluxX22 Schnittstelle samt Anschlüssen für einen Lautsprecher eingebaut ist, kommt als nächstes noch der passende Sound. Hierfür braucht es zum Einen nicht nur einen kräftigen und möglichst großen Lautsprecher, sondern auch noch einen Resonanzköper. Das Prinzip des Resonanzkörpers kenn jeder z.B. von einer Gitarre. Ohne den Resonanzköper hört man die einzelnen Seiten fast garnicht und so ist es bei Lautsprechern auch. Da das Platzangebot in der Lok eher bescheiden ist, haben Philipp und ich schnell einen passenden Resonanzköper entworfen.

Über Alex 14 Artikel
Ich bin Alex, der Autor dieses Blogs. Mit nun Anfang Vierzig sind „Hausbau“ und Familienplanung abgeschlossen, so dass ich mich nun auch wieder anderen Themen widmen kann. Im Kindesalter von meinem Vater mit dem Modellbahnvirus infiziert versuche ich nun auch meinem Sohn handwerkliches Geschick, Technikverständnis und Programmierung spielerisch beizubringen...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.